Creabeton Creabeton
Loading...

Nachhaltigkeitsstrategie

Das Thema Klimaschutz bewegt: Mit Streiks machen weltweit Jugendliche auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam. Und die Parlamentswahlen vom Oktober 2019 brachten einen Aufschwung für die grünen Parteien.Grundsätzlich ist es positiv, wenn die Bevölkerung für Nachhaltigkeitsthemen sensibilisiert wird. Nur finden wir es genauso wichtig, dass den Worten auch Taten folgen: Dass man sich nicht nur klimafreundlich äussert, sondern auch so verhält. Bei Creabeton Matériaux haben wir vor Jahren das Terrasuisse-Label ins Leben gerufen, das nachhaltige Produkte aus unserer Region kennzeichnet.

In der Nachhaltigkeitsstrategie der Vigier-Gruppe wurden 2017 konkrete Ziele für das Jahr 2020 definiert. Unsere Produkte sind innovativ und nachhaltig: Jüngste Beispiele dafür sind der Pestizidabscheider, den wir gemeinsam mit der Hochschule für Technik Rapperswil und der Fachhochschule Nordwestschweiz entwickelt haben, und unseren 3D-Drucker.

Was uns für die Zukunft optimistisch stimmt, ist die revidierte Gesetzgebung rund um das öffentliche Beschaffungswesen. Das entsprechende Bundesgesetz (BöB) wurde im Juni 2019 verabschiedet und tritt am 1. Januar 2021 in Kraft. Aktuell steht die Harmonisierung mit der Beschaffung auf Kantons- und Gemeindeebene (IVöB) auf dem Programm. Durch die Aufnahme des neuen Zuschlagskriteriums «Plausibilität des Angebots» erfolgt eine Abkehr vom reinen Preiskampf. Der Faktor Nachhaltigkeit (soziale und ökologische) wird dadurch mehr gewichtet, was unsere Position im Vergleich zu ausländischen Anbietern verbessert. Bei Creabeton Matériaux haben wir zum Beispiel die Lohngleichheit schon länger von einem externen Unternehmen zertifizieren lassen.