Creabeton Creabeton
Loading...

OPEN HOUSE – Die Aussenausstellung mit Kunst, Architektur und Design

OPEN HOUSE ist eine multidisziplinäre Open-Air-Veranstaltung. Von 2021 bis 2022 werden in vier Phasen und an mehreren Standorten im Kanton Genf innovative und originelle Formen des Wohnens mit verschiedenen Projekten aus Kunst, Architektur und Design inszeniert.

Die Phase eins findet vom 8. Mai bis am 30. August 2021 im Parc Lullin in Genthod, in der Nähe von Genf, statt. Während dieser Phase präsentieren verschiedene akademische und humanitäre Institutionen wie EPFL, ETHZ Zürich, HEAD – Genf, HEPIA, IOM oder UNHCR ihre Forschungsprojekte zum Thema «Wohnraum bauen» (Construire l’habitat).

Simon Lamunière, Initiator von OPEN HOUSE, ist ein bekannter Schweizer Kunstkurator. Lamunière will mit dieser Aussenausstellung die Dimensionen des Raumes erweitern, die der Kunst normalerweise gewidmet wird.

Mehr Infos auf https://openhouse2021.ch/
Bild: OPEN HOUSE

 

«3D-Betondruck»

Mit ihrem Projekt Architecture for Degrowth – Verzicht auf architektonische Verschwendung – nimmt auch die Forschungsgruppe Gramazio Kohler von der ETH Zürich teil. Beton und Gebäudemodule zu recyceln, anstatt einen kurzlebigen Bau zu errichten, so lautet der Vorschlag der Forschergruppe Gramazio Kohler. Ein «offenes Haus» wird es sein, das in verschiedenen Phasen aus Betonresten im 3D-Druck gebaut wird. Durch ihre Struktur und ihre ganz besondere Textur werden diese Objekte visuelle Hinweise auf einen imaginären, aber sehr präsenten und sich weiterentwickelnden Raum geben.

Mehr Infos zur Forschung des Forschungsteam Gramazio Kohler: https://gramaziokohler.arch.ethz.ch/

 

Die Prototypen für die Forschungsgruppe von Gramazio Kohler wurde von Creabeton Matériaux AG mit dem «3D-Betondruck bei Vicat» erstellt. Dafür wurde nur recycelter Beton verwendet.

> Zum 3D-Betondruck bei Vicat